Moderne und künstlerische Hochzeitsreportagen und Portraitfotografie I Dresden I Leipzig I Berlin I Europaweit » Hochzeitsfotografie und Porträts in Dresden, Berlin, Leipzig, europaweit.

Californication No.2

Nach der Abfahrt von der Sierra Nevada ging es in die Mojave-Wüste und in endlose Weiten. Unterwegs unwirkliche Impressionen von abgestellten Airlinern – ähnlich einer Fata-Morgana – und verlassenen Geisterstädten. Unser Ziel war der Joshua Tree-Nationalpark, bekannt vom U2-The Joshua Tree-Plattencover. Hier sind wir einen Tag lang durchgefahren, haben unendlich viele Joshua Trees fotografiert (v.a. Judith) und den Ausblick vom Berg in die San-Andreas-Spalte genossen. Nächster Stop war dann für eine Woche die Surfer-Stadt San Diego, wo wir Ami- Freunde  besuchten, die in Ocean Beach wohnen, ein entspanntes Viertel ähnlich der Dresdner Neustadt, aber halt am Meer also quasi mit Beach-Feeling. Hier sammeln sich Hippies, Surfer und Dudes, und es gibt viele Flugplätze. Timm hatte sogar einen Besuch auf der „Top Gun“-Basis Miramar genehmigt bekommen und einen Bericht darüber in einem Schweizer Magazin veröffentlicht. Durch einen alten Freund von Timm konnten wir beim hier auf der Seite bereits vorgestelltem Fashion-Shooting fürs Fringe- Magazine mitmachen. Außerdem gabs als Dank für unsere großartigen Gastgeber noch ein kleines Paar-Shooting.

Der letzte Teil der Reise war die Fahrt auf dem Highway 1 zurück nach Santa Cruz, wo wir unsere deutschen Freunde besucht haben. Der Highway 1 ist eine Küstenstraße entlang von Bergen und Sandstränden, an denen Seehunde rumliegen und über die Pelikane in Formation fliegen. Am meisten mochten wir die spontan entdeckte Swanton`s Berry Farm, wo man Beeren und alles was man daraus machen kann, probieren und kaufen konnte. Ein echt chilliger Ort. Halt gemacht haben wir auch noch in der kleinen Studentenstadt San Luis Obispo, wo wir ebenso spontan einen  kultigen Plattenladen gefunden haben und dort die gerade erschienene The National- CD  erwarben, die uns den passenden Soundtrack für den Highway 1 lieferte. Letzter Stop vor Santa Cruz war die ehemalige kalifornische Hauptstadt Monterey mit schiefen Bäumen, Felsstrand und Leuchtturm zur goldenen Stunde.

After the tree experience we drove  from the Sierra Nevada hills down into the Mojave desert, passing skurile aircraft graveyards, nearly fata morgana-like, and vacated ghost towns. Our goal was the Joshua Tree national park, well known to our readers from the famous U2 record cover. We photographed those trees endlessly and enjoyed the view down into the San-Andreas vault. The next stop was San Diego, where we visited friends of ours in their cozy home in Ocean Beach, which reminded us of the rather relaxed part of Dresden we live in, just with a beach-feeling added. San Diego is the home of surfers, dudes and of many military airfields. Timm even got permission to visit Miramar air station, the ex-home of „Top Gun“ and wrote an article about it in a swiss magazine.   Another friend invited us to join a fashion shooting for Fringe magazine which was quite an experience as well.  Last part of the journey was the trip up north on the highway 1, passing beaches with lingering seals and pelicans flying in formations. We really liked the small student town of San Luis Obispo, where we stumbled across this legendary record store BooBoo records, just in time to buy the freshly released new „The National“ cd, which served as the perfect soundtrack for highway 1. We also enjoyed a break at Swanton´s berry farm and the glorious evening light at Monterey with its lighthouse and warped trees at the rugged coastline. Staying with our german friends at Santa Cruz concluded this 3-week trip to the slow coast. We`ll return someday.

PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP

bda